Reifen ABC

Ein kleines Reifen ABC

Auf dem Markt für PKW Räder unterscheidet man eine Reihe von Autoreifen. Die relevanten Arten werden in den nachfolgenden Beiträgen aufgeführt und erörtert. Autoreifen kaufen kann auch komplex sein.

Los gehts mit der Glaubensfrage:  Sommer- und Winterreifen  –  oder die Allwetterausführung
Neben den reinen Eigenschaften der einzelnen Reifen spielt auch das Händling eine Rolle. Was sollte ich dabei beachten:

Unterschiedliche Pneus für Sommer und Winter

– evtl. ein 2. Satz Felgen,
– benötigt eigenen Lagerplatz oder Gebühr für externe Unterbringung,
– halbjährlich Umrüsten,

– Reifen auf nur einem Satz Felgen wechseln,
– Wechselkosten,
– auch da – eigener Lagerplatz nötig oder Kosten für externe Unterbringung,
– mit Reifensensor (bei neueren Autos) aufwändig und teuer.

Ich habe mich beim letzten PKW Wechsel (Hyundai Tucson) für einen Allwetterreifen (Vredestein) entschieden und diesen direkt umgerüstet.

Stellvertretend mehr Info zum Quatrac hier klicken

(Am Niederrhein wachsen keine Berge 🙂  – Bin mit ca. 10.000km auch eher der Wenigfahrer.)
Also Sommerreifen runter und Ganzjahresreifen drauf.
Erstausrüster war Hankook, ist per Kleinanzeigen gut weggegangen.

So habe ich künftig Platzprobleme und Wechselaufwand gespart.

Habe den Eindruck, dass die Vredestein etwas „poltern“. Kann aber auch an der Hersteller Vorgabe von 2,4 Atü liegen. Kannte bisher 2,0 bis 2,2.

Ansonsten blicke ich beruhigt auf den Wechsel der Jahrezeiten.

Lies doch bitte mehr zu den einzelnen Reifenarten auf diesen Seiten – vielleicht ist der eine oder andere hilfreiche Tipp dabei.